Müllboxen aus Edelstahl – Noblesse oblige

Auch bei Müllboxen existieren Klassenunterschiede. Die sind, vorteilhafterweise möchte man meinen, im Äußeren der Mülltonnenboxen etabliert. Wer sich eine nahezu nicht verrottbare Müllbox aus Eukalyptusholz anschafft, der punktet mit einem exklusiven Äußeren, das steht außer Frage. Auf diese Weise den Müll aufzuwerten, mag bedenklich sein, zumindest zum Denken anregen. recycling-296832_640(2)Dahinter steht zweifelsohne die Aussage: Seht her, sogar mein Müll ist wertvoll. Was er ja auch ist. In ganz erheblichem Maße. Das Recycling von Müll und Abfallstoffen ist zu einem zentralen Thema unserer Weltgemeinschaft, damit auch unserer Kultur geworden. Abfälle bestimmen das Leben auf der Erde.

In erster Linie sind es die unsichtbaren Abfälle, die den Planeten verschmutzen. Da sind in erster Linie die Chemikalien. Die wiederum teilen sich in pharmazeutische und sonstige Industriechemikalien. Die Abfälle der Pharmaindustrie haben zwar nur wenig mit den Kunststoffabfällen zu tun, wirken jedoch im selben Kreislauf in derselben Größe – nämlich zum größten Teil als Nanopartikel.

Eine umweltbewusste Entscheidung

Die Entscheidung, eine Mülltonnenbox Edelstahl zu kaufen ist darum auch zu begrüßen. Preiswertere Boxen aus Kunststoff, in der Hauptsache Holzimitate, haben eine sehr lange Lebensdauer. Die Zersetzung des Materials beginnt nach etwa 70 Jahren und kann bis zu 1000 Jahre dauern. Was jedoch nicht bedeutet, dass die Chemikalienzusammensetzung, die Molekülstruktur, verschwindet. Vielmehr lösen sich die Kunststoffe, je nach Art des Plastiks und der Umwelteinflüsse, früher oder später in Nanoteilchen auf, die jede noch so feine Filteranlage für die Wiederaufbereitung von Wasser problemlos durchlaufen. Im Endeffekt finden sich die Plastikmüllboxen also in der Nahrung unserer Enkelkinder wieder. Also spricht eigentlich die Vernunft für eine Mülltonnenbox Edelstahl oder eine Mülltonnenbox Holz.

Wer etwas mehr Geld ausgeben kann, ist mit der Mülltonnenbox Edelstahl besser beraten, da die Mülltonnenbox Edelstahl eine sehr lange Lebenserwartung hat und vor allem Wartungsfrei ist. Im Gegensatz dazu muss die Mülltonnenbox Holz spätestens alle 2 Jahre eine Nachbehandlung erhalten. Es sei denn, die Mülltonnenbox Holz wird in einer Hartholz Variante gewählt. Insofern kann man sagen, dass eine Mülltonnenbox Edelstahl eine Investition fürs Leben ist. Vorausgesetzt allerdings, dass die Mülltonnenbox Edelstahl wirklich eine Edelstahl Box ist. Im Handel finden sich auch viele „Blender“. Bei einem Blender ist die Mülltonnenbox aus normalem Stahl, der einen Edelstahl Überzug bekommen hat. Eine gute Mülltonnenbox Edelstahl ist komplett aus Edelstahl gefertigt.

Nichts für ungut

Edelstahl weist eine ganze Reihe unschlagbarer Vorteile auf, die sich die Industrie zunutze macht, von der auch der Bürger profitieren kann. Beispielsweise in Form eines attraktiven Müllboxensystems aus verchromten Edelstahl. Edelstahl besitzt eine sehr hohe Korrosionsbeständigkeit, ist nicht nur hygienisch, sondern auch umweltfreundlich, es ist thermisch und mechanisch hoch belastbar. Die glatte Oberfläche lässt keine Anhaftungen zu und ist unempfindlich gegen Kratzer. Edelstahl ist äußerst pflegeleicht. Es wartungsfrei, recycelbar und wartungsfrei. Vorteile für die Industrie sind seine Schweißbarkeit, das geringe Gewicht, die Geschmacksneutralität, die Ungiftigkeit und die Verkeimungsfreiheit. Was uns Benutzer natürlich am meisten fasziniert, ist die Oberfläche der Metalllegierung. Chrom glänzend, sich metallisch rund spiegelnd, – ein absolut edler Look.

So sind vor allem Architekten und Wohndesigner von dem Werkstoff begeistert. Das Wort Edelstahl ist nach der Norm DIN EN 10020 definiert. Hier wird vorgeschrieben, dass sich nur Metall, dass einen Gehalt von Nebenanteilen wie Phosphor oder Schwefel als weniger 0,025 Prozent sich Edelstahl nennen darf. Das heißt aber noch nicht, dass es rostfrei sein müsste. Dies ist ein wenig verwirrend, denn im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter Edelstahl gewöhnlich verchromte Stahlbauteile. Und die sind grundsätzlich nicht rostend.

Kommentare sind geschlossen